Vagabuntes

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Weihnachtsgeschichte {Teil 18}





… Die Geschenkeproduktion verlief in den letzten Tagen nicht nach Wunsch. »Zähflüssig« wäre eine maßlose Untertreibung. Dem Weihnachtsmann blieb also keine andere Möglichkeit, als die ganze letzte Nacht durchzuschuften. Nicht eine Sekunde des Innehaltens hat er sich gegönnt. Und nun hat er den ganz und gar nicht schmackhaften Salat, denn dieses konsequent schonungslose Werktätigsein hat ihn physisch und psychisch an den Abgrund gebracht – und runtergeschubst. Die traurige Diagnose: Burnout. Ein Zustand, der grad ganz gut in Mode und auf dem besten Weg ist, bald als echte Krankheit anerkannt zu werden. Muss man mal gehabt haben, denkt sich der Weihnachtsmann und lässt es geschehen …


Kommentare:

  1. :) Hach, diese Geschichte ist großartig! :D


    Love and Nonsense

    foxface-dreams.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. die frage,alte frau,is wohl eher,wie alt bist du??zu meiner zeit haben die handywerbung und amerikanische real life-scheiße gespielt.wenn die bei dir noch musikvideos gespielt haben,dann..holla die waldfee!soweit kann ich gar ich nach hinten rechnen. SO ALT BIST DU!

    AntwortenLöschen
  3. wer sind sie und was haben sie auf meinem blog verloren?hören sie auf mich dauernd so anzupöbeln,sie wichser,sie!

    AntwortenLöschen
  4. morgen??haben wirn date??

    ah,i get it,to deutest an,was hier morgen abgeht!jahaaa,denn ich bin K.L.U.K.

    AntwortenLöschen
  5. oh neiiin, ich hab die ganzen weihnachtsgeschichtenteile verpasst. ich werde mir die am wochenende alle zusammen zu gemüte führen, das ist eine schöne idee :)

    jedenfalls danke für deinen kommentar! ich finds auch unfassbar wie man so sein kann. die strafe ist bei sowas irgendwie nie hoch genug, noch dazu war der typ minderjährig. und ich verlange echt von niemandem, dass der da alleine dazwischenspringt, aber man könnte ja mal was sagen. ich mein da wäre eine gruppe erwachsener männer gegen 6 16jährige, nicht gerade große teenies gestanden. die hätten uns auch wirklich reinlassen und die aussperren können. sie hätten uns nachher anbieten können die rettung zu rufen oder wenigstens ein taschentuch oder wasser. aber niiiichts. niemand hat sich auch nur erkundigt oder geschaut. als wäre das gar nicht passiert!
    und das noch in der weihnachtszeit. schande über diese menschen, wirklich!

    tut mir leid dass ich deine kommentarfunktion jetzt auch noch zum dampf ablassen missbraucht habe :(

    AntwortenLöschen
  6. gut ankommen ist sogar bisschen untertrieben.. er ist einfach wunderbar ;)
    klar kriegst was, komm einfach mal vorbei :b und das mit den Herzen in den äpfeln ist echt leicht..
    gut ankommen ist sogar bisschen untertrieben.. er ist einfach wunderbar ;)
    Ella

    AntwortenLöschen
  7. Gerade deinen Blog entdeckt. Bin begeistert. Die Geschichte finde ich toll. Kurz und auf den Punkt gebracht. Werde mir unbedingt die Zeit nehmen und mehr von deinen Weihnachtsgeschichten lesen.

    LG
    Anna

    AntwortenLöschen
  8. ...ich fand die Geschichte auch cool! :-)

    AntwortenLöschen