Vagabuntes

Montag, 10. Dezember 2012

Weihnachtsgeschichte {Teil 9}




… In der Weihnachtswerkstatt läuft das wie in einem echten Unternehmen: Es gibt solche, die sich krummbuckeln, und solche, die ihnen sagen, wie das geht. Erstere sind die Wichtel. Der Weihnachtsmann gehört in die letzte Kategorie. Mit fast schon patriarchalischen Zügen lässt er die Wichtelschar wuseln. Das wirkt vielleicht erst mal unsympathisch, aber irgendeiner muss ja das Zepter schwingen. Über die Jahrzehnte hat er ein enormes weihnachtsgeschenkespezifisches Fachwissen angehäuft. Mittlerweile weiß er aus dem Effeff, welche Arbeitsschritte wann, wo und wofür nötig sind. Dass der Weihnachtsmann selbst dabei keinen Finger krumm macht, könnte man ihm als Faulheit auslegen. In Wirklichkeit aber ist das ressourcenschonendes prospektives Handeln; sozusagen Kräftesparen für Heiligabend. Da muss er in Bestform sein …


Kommentare:

  1. Mit 'ner Buddel Eierlikör (?) in der Hand, typisch!

    AntwortenLöschen
  2. er sollte dringend zum chiropraktor gehen.diese rückenhaltung sieht höchst ungesund aus.kein wunder,dass er die wichtel ackern lässt,er will,dass sie auch ne krumme wirbelsäule kriegen!

    AntwortenLöschen
  3. Total süße Idee mit der Weihnachtsgeschichte :)

    AntwortenLöschen
  4. Hihi, wieder witzig geschrieben...
    Nochmal zu meinem Plastiktüten-Post:
    Hab da grad ein Gewinnspiel gestartet. Würde mich freuen, wenn du mitmachst…
    LG
    Christiane
    http://bikelovin.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. zu meinen schmollippen wurde ich schon interviewed,hier die link: KLICK

    AntwortenLöschen