Vagabuntes

Sonntag, 9. Dezember 2012

Weihnachtsgeschichte {Teil 8}





… Für die Wichtel gibt's exorbitante Schimpfe vom Weihnachtsmann, weil die Geschenkeproduktion noch nicht angelaufen ist. Doch die gewitzten kleingewachsenen Strolche haben eine hervorragende Ausrede parat. Dazu muss ich kurz ausholen: Der Weihnachtsmann hat kein Internet. Setzt sich eh nicht durch, glaubt der alte Nostalgiker. Auch auf Telefon verzichtet er. Denn stellt euch mal vor, er hätte eins. Glaubt ihr ernsthaft, es würde auch nur eine Sekunde stillstehen? Also ich würde ihn mit Sicherheit anrufen, und das sehr oft. Und da der Weihnachtsmann nun mal ein Mann ist (deswegen auch der Name, macht Sinn), hat er keine Lust, oft und lange zu telefonieren. Lirum larum, wer vom Weihnachtsmann was will, muss ihm das per Post mitteilen. Alle Weihnachtswünsche landen also bei ihm zu Hause im Briefkasten, sie sind die Basis für die Geschenkeproduktion. Nun sind Briefkästen in der Regel weit mehr als einen Meter über dem Boden angebracht. Der gemeine Wichtel wird jedoch maximal 63 Zentimer groß, selbst bei ausreichender Fütterung und täglichem Gießen. Ihr erkennt die Diskrepanz? Eine überzeugende Argumentationskette für die Wichtel: zu klein für Briefkasten, Weihnachtswünsche unerreichbar, Arbeit kann nicht beginnen. Das muss auch der Weihnachtsmann einsehen …


Kommentare:

  1. Es treibt der Wind im Winterwalde
    die Flockenherde wie ein Hirt,
    und manche Tanne ahnt, wie balde
    sie fromm und lichterheilig wird,
    und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
    streckt sie die Zweige hin - bereit,
    und wehrt dem Wind und wächst entgegen
    der einen Nacht der Herrlichkeit.

    Rainer Maria Rilke, 1875 - 1926

    in diesem Sinne einen wunderbaren 2. Advent
    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  2. Klasse. :) Das Argument ist perfekt.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das ist ja wohl mal mehr als schief gegangen beim Spiel gestern... wir haben uns so geärgert! Dass es da keine Regelung gibt wenn es doch wirklich so eindeutig ist, dass es keine Rote Karte war, verstehe ich nicht. Zumindest wird Schmelzer nicht gesperrt..
    Gefroren haben wir nicht, eher schockgefroren vom Ergebnis.. :)
    Ich war auch schon viel zu lang nicht mehr auf deinem Blog.. :(
    Aber morgen habe ich ein wenig Zeit und lese mir mal deine Weihnachtsgeschichte in Ruhe durch. Aber so wie ich dich kenne, wird es sicher sehr lustig.. :)

    Liebste Grüße, hab einen schönen 2. Advent..

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab jetzt grad nochmal dein anderen Kommentar gelesen.. na, wie gut, dass dein Freund nicht beim gestrigen Spiel dabei war! Der hätte ja nen Herzinfarkt bekommen.. :D
    Mein Freund schimpft zwar auch wie ein Rohrspatz wenn was nicht klappt, aber ich bin da genauso... Sonst immer ganz ruhig, aber im Stadion kann ich meckern.. :)
    Verstehe nur Leute nicht, die sich als "Fans" bezeichnen und dann bei jeder Kleinigkeit so krass auf die Spieler schimpfen... Aber das gestern kann man ja nun wirklich nicht als "zurecht verloren" bezeichnen..

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen