Vagabuntes

Donnerstag, 6. Dezember 2012

Weihnachtsgeschichte {Teil 5}

… Jedes Jahr immer nur geben, geben, geben. Andere glücklich machen, immer pünktlich unfassbare Geschenkemengen an Gemensch aller Art überall auf der Welt verteilen. Das ist des Weihnachtsmannes Lebenssinn. Denken wir. Zum Großteil stimmt das auch. Aber wann ist ER denn mal an der Reihe? Was sind SEINE Bedürfnisse? Wer macht IHM hin und wieder eine Freude? Die Antworten lauten: 6. Dezember, Süßkram, Nikolaus. Deswegen stellt auch unser Weihnachtsmann – so wie wir es tun – am Vorabend des 6. Dezembers seine Echtlederstiefeletten erwartungsfroh in den Flur, auf dass sie sich über Nacht wie von Zauberhand mit allerlei buntem Naschwerk füllen mögen. Und ja, das klappt ausgezeichnet. Die köstlichen Leckereien sind eine willkommene Ablenkung vom üppigen Weihnachtsstress, der ja eigentlich noch gar nicht so richtig angefangen hat …





Kommentare:

  1. Das mit der Tür ist ja geil... hihi...
    Wir haben irgendwas mit Zoo. Habe es mir nicht weiter angesehen, ließ mich kalt, aber Zoo klingt ja so ok.

    AntwortenLöschen
  2. soo lustig, hab dich gerade über eine Blogvorstellung bei Vera (nicest things) entdeckt (ja der Post hat sich erst jetzt in mein Dashboard verirrt... machmal ist blogger komisch)
    na auf jeden fall kenn ich dich :P
    Du mich vielleicht auch noch, mal sehen ob du "errätst" wer ich bin.

    Ganz liebe Grüße, Caro

    AntwortenLöschen
  3. ja, Zufälle gibts!
    mir gehts gut. Bin immer noch in Leipzig, aber glücklich :)
    Wie geht es dir?

    AntwortenLöschen
  4. oh das ist ja eine tolle idee. bin gespannt wies weiter geht. :)

    AntwortenLöschen